Startseite

Infos zu Eurem Familienfotoshooting

Wir wissen jetzt was Pastinake ist, freuten uns über jedes Lächeln und jedes Geplapper unserer „Maus“, waren stolz wie die Könige als sie sich erstmals an unserem Bein hochzog, hatten ab Mitternacht einen „Verkehrspolizisten“ in unserer Besucherritze liegen und haben mittlerweile ein Töchterchen im Haus, die uns genau erzählt wie Sie sich „das jetzt so vorstellt“ und uns Löcher in das Knie redet.
All das ist "unsere" Maja. Meist munter, selten schlafend, meistens lachend, selten weinend begleitet sie uns seit ihrer Geburt durch unser Leben. Was haben wir nur ohne sie gemacht???
Seitdem sind viele Fotos unserer Maja entstanden und viele Babys und auch größere Kinder waren bei uns im Fotostudio zu Gast.

Wie kommt Ihr zu einem Fototermin?

Zuerst brauchen wir Euren Anruf um einen Termin zu verabreden und vielleicht noch offen stehende Fragen zu beantworten. Sollte ich einmal telefonisch nicht erreichbar sein, dann bin ich meist im Fotostudio und habe die Telefone wie üblich nicht mitgenommen, da es beim fotografieren stören würde. Seid dann bitte nicht schüchtern, sondern hinterlasst einfach Eure Telefonnummer auf den Anrufbeantworter - ich rufe schnellstmöglich zurück. Richtet Euch bei Eurer Terminplanung immer nach dem Rhythmus Eurer Kinder (je kleiner diese sind, umso mehr solltet Ihr das beherzigen) - wir können nur mit Eurem Kind und dessen Rhythmus fotografieren und nicht gegen Euer Kind und dessen Rhythmus. Bei den meisten Kindern (und auch Erwachsenen) sind die Vormittage günstiger als die Nachmittage und der Montag nach dem entspannten Wochenende ist besser als der Freitag nach einer anstrengenden Kindergarten-/Schul-/Arbeitswoche - wie das bei Euch ist könnt Ihr selbst am besten einschätzen.

Wie lange dauert ein Fotoshooting?

Nehmt Euch (genau wie ich) Zeit für Euren Fototermin. Wie lange der Termin dauert bestimmt Ihr bzw. vor allem Eurer Kind. Plant aber mindestens mit 2-3 Stunden und kalkuliert auch mit ein, dass ich außer bei den Babys den Kindern immer noch eine Runde zum Spielen gebe, damit sie sich an die andere Umgebung gewöhnen können. Meine Fototermine lege ich immer so, dass wir im Fotostudio ausreichend Zeit haben. Und da ich aus Erfahrung weiß, dass dies mit Kindern nicht immer einfach ist noch ein Satz zum Thema Pünktlichkeit: Mir ist es lieber Ihr kommt entspannt eine Viertelstunde später als abgehetzt pünktlich. Für einen kurzen Anruf wenn Ihr das „akademische Viertel“ überschreitet bin ich Euch jedoch dankbar.

Was zieht Ihr an?

Die Babys sind zum fotografieren häufig nackt, allerdings bitte ich Euch eine Baumwollwindel mitzubringen, die wir Eurem Baby über den Schoß legen können, damit es ein „jugendfreies“ Foto wird. Ansonsten bevorzugt für Euch und Euer Kind möglichst schlichte einfarbige Kleidung ohne Schriftzüge oder „Mickey-Maus“ - Ihr solltet die Hauptsache auf dem Foto sein und nicht Eure Klamotten. Probiert auch die Sachen aller Personen farblich aufeinander abzustimmen - Stichwort: Partnerlook. Habt möglichst oben bzw. unten gleiche oder zumindest ähnliche Farben mit ähnlichen Helligkeitswerten an. Mama mit einer weißen Bluse, Papa mit einem schwarzen Pullover und Euer Kind mit einem roten Pullover ist zu kribbelig und lenkt sehr von Euch als Person ab. Empfehlenswert ist es eine Auswahl an Kleidung zum Fototermin mitzubringen, damit man noch etwas wechseln kann, wenn die Fotos einen anderen Look kriegen sollen bzw. Ihr Euch bei der Kleidungsauswahl mal etwas „vergriffen“ haben solltet. Auch habt Ihr dann noch ein paar Wechselsachen, wenn z.B. Euer Baby nach einer Stillrunde die Mamimilch wieder herausspuckt bzw. Euch unverhofft anpullert, weil es ohne Windel so schön luftig untenherum ist.

Was habt Ihr noch mitzubringen?

Das Allerwichtigste bei einem Familienfotoshooting ist GUTE LAUNE! und eine entspannte Stimmung - ich tue das meinige dazu. Solltet Ihr bzw. Eure Kinder irgendein Hobby (Sport, Musik, etc.) oder etwas Persönliches haben, was sich fotografisch „verwerten“ lässt so bringt den Fußball Eures Sohnes, das Spielzeug und die Geige Eurer Tochter oder Eure Taucherausrüstungen einfach mit.

Wie läuft ein Fotoshooting ab?

Nachdem Ihr bei uns angekommen seid haben wir ein bisschen Zeit, in der Eure Kinder spielen können um sich an die Umgebung zu gewöhnen und wir solange noch einen Kaffee/Tee trinken und uns etwas kennenlernen.

Nachdem nicht mehr alles unvertraut ist gehen wir in das Fotostudio und fotografieren zusammen. Dabei ist die Kamera immer mit dem Computer verbunden - sobald es "Klick" macht können wir auf dem Monitor das Foto in groß anschauen, so dass wir immer die Kontrolle haben, was wir fotografieren und auch gleich Eure Favoriten bei den Fotos aussuchen können. Noch ein Tipp: Ich probiere eine entspannte Atmosphäre zu haben und spielerisch zu meinen Fotos zu kommen. Bleibt also locker, auch wenn es einmal "hoch her" geht und Eure Kinder das Tempo bestimmen, denn wir dürfen im Fotostudio alles verlieren, AUSSER der gute Laune der Kinder.

Nachdem wir das Fotoshooting beendet haben erhaltet Ihr ein Passwort für Eure persönliche Onlinegalerie im Kundenzugang auf meiner Webseite. Dort könnt Ihr die Fotos zuhause in Ruhe anschauen und bestellen. Wenn Ihr möchtet könnt Ihr natürlich das Passwort für die Onlinegalerie auch gern an Oma, Opa, Tante, Onkel, etc. weitergeben. Die bestellten Fotos bearbeite und retuschiere ich und Ihr könnt sie entweder abholen oder lasst sie Euch bequem nach Hause schicken.

Was kostet ein Familienfotoshooting?

Für ein Kinderfotoshooting bezahlt Ihr 14,-€ pro 13x19cm-Abzug (andere Formate und Materialien wie z.B. Leinwände sind natürlich auch möglich). Dabei kauft Ihr nur die Fotos, die Euch gefallen und Ihr müsst Euch nicht vorher auf eine bestimmte Anzahl von Fotos festlegen. Wenn Ihr ein bereits retuschiertes und bearbeitetes Foto mehrmals bestellt so bezahlt Ihr für jeden weiteren 13x19cm-Abzug nur 9,-€.

Ihr habt noch Fragen oder möchtet einen Termin? Dann ruft mich an  oder sendet mir eine Mail.  Ich freue mich auf Euch!

 

"KINDHEIT ist jene herrliche Zeit, in der man dem Bruder zum Geburtstag die Masern geschenkt hat." (Sir Peter Ustinov)